Newsletter Mai 2020 - Zu Beginn des Jahres hatte weil’s hilft! die Marschroute für 2020 ausgegeben: Ins Gespräch mit anderen Menschen kommen, mit verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen unterschiedlicher Ansätze und Fachrichtungen. Wir sind davon überzeugt, dass es den Dialog braucht, um die drängenden Probleme unseres Gesundheitswesens zu lösen und den Forderungen der Bürger*innnen und Patient*innen nach einer ganzheitlichen Gesundheitswende Gehör zu verschaffen. 

Am 4. März 2020 hatte die Bürgerbewegung weil’s hilft!, gemeinsam mit namhaften Expert*innen der Naturmedizin die Gelegenheit bei einem fraktionsinternen Fachgespräch der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag über die Chancen und Potentiale der Naturmedizin für unser Gesundheitssystem zu diskutieren. Klaus Holetschek, MdL, Präsident des Kneipp-Bundes und Dr. Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand von GESUNDHEIT AKTIV erläuterten den Abgeordneten und Mitarbeiter*innen der Fraktion, die Ziele der Bürgerkampagne bzw. die Notwendigkeit einer Gesundheitswende. 

Am Beispiel der Integrativen Geriatrie referierte Prof. Dr. Harald Matthes, Stiftungsprofessor für Integrative und Anthroposophische Medizin an der Charité Berlin über ganzheitliche Ansätze im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe. In der anschließenden lebhaften Diskussion mit weiteren Expert*innen forderten eine Reihe von Abgeordneten, über Möglichkeiten und Wege nachzudenken, naturmedizinische Verfahren in die Strukturen unseres Gesundheitssystems zu integrieren. Zu diesem Zweck wurde eine Fortsetzung des begonnenen Dialogs vereinbart, in den weitere Gruppen, etwa Vertreter*innen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) mit einbezogen werden. - Ein tolles Ergebnis und ein Meilenstein für die Anliegen von weil’s hilft!. Fortsetzung folgt!